So finden Sie uns!

Kapral David DDr

Nummer 49
3522 Lichtenau im Waldviertel

Telefon 02718 20767
Fax 02718 / 20769

%64%2E%6B%61%70%72%61%6C%40%61%6C%6C%65%73%65%64%76%2E%63%63

Öffnungszeiten

Mo: 9:00-16:00
Di: 14:00-17:00
Mi: 9:00-16:00
Fr: 14:00-17:00

Achtung geänderte Ordinationszeiten in den Monaten Juli und August.
Die Ordination ist am Freitag geschlossen.
Stattdessen ist am Donnerstag von 9:00 – 12:00 geöffnet.

top

Ihr Arzt für Kinderzahnheilkunde rund um Krems

Achtung geänderte Ordinationszeiten in den Monaten Juli und August.
Die Ordination ist am Freitag geschlossen.
Stattdessen ist am Donnerstag von 9:00 – 12:00 geöffnet.


Akutelle und wichtige Informationen 

Gerne halten wie unsere Patienten regelmäßig über Neuerungen und aktuelle Informationen auf dem Laufenden, wie etwa Urlaubszeiten, Vertretungen und Zahnarzt-Notdienstzeiten.

 

Liebe Eltern, die Zahngesundheit beginnt im Kindesalter!

Eltern können viel Gutes dazu beitragen, indem Sie großen Wert auf die Zahnpflege ihrer Kinder legen.  Studien zeigen, dass Kinder mit kariösem Milchgebiss meist auch als Jugendliche und Erwachsene schlechte Zähne haben.

Karies muss nicht sein. Hier ein paar Tipps, wie Sie Karies bei Ihrem Kind vorbeugen können:

  • Putzen Sie Ihrem Kind die Zähne ab dem ersten Milchzahn einmal täglich und ab dem zweiten Geburtstag zweimal täglich mit einer speziellen Kinderzahnpasta. Mit dem Durchbruch des ersten bleibenden Zahnes können Sie zu Erwachsenenzahnpasta greifen.
  • Verwenden Sie schon beim Milchgebiss eine elektrische Zahnbürste: die Reinigung fällt leichter und ist effektiver. Dennoch sollte mindestens eine Minute geputzt werden.
  • Putzen Sie bis zum Alter von etwa 8 Jahren die Zähne Ihres Kindes nach. Erst wenn Kinder flüssig und rund die Schreibschrift beherrschen, ist die Feinmotorik der Hand genügend ausgeprägt, um effektiv die Zähne putzen zu können.
  • Geben Sie Ihrem Kind nach dem Zähneputzen nur mehr Wasser zu trinken.
  • Vermeiden Sie zuckerhaltige Säfte und Tees im Flascherl. Bieten Sie nur Wasser an und wenn zuckerhaltige Getränke, dann nur im Becher.
  • Bieten Sie dem Kind nach zuckerhaltigen Snacks zuckerfreien Kaugummi an, sobald das Kind diesen nicht mehr schluckt. Optimal sind Kaugummis mit Xylitol (Birkenzucker). Dieser hat eine karieshemmende Wirkung.
  • Gehen Sie ab dem zweiten Geburtstag mit Ihrem Kind regelmäßig zur Kontrolle zum Zahnarzt.

  

Keine Angst beim Zahnarzt

So können Sie Ihrem Kind die Kariesbehandlung erleichtern:

  • Vermeiden Sie Aussagen wie „Du brauchst keine Angst haben“ oder „Es wird gar nicht schlimm“. Kinder reagieren nicht auf die Verneinung und verstehen dadurch genau das Gegenteil von dem, was Sie sagen.
  • Versprechen Sie im Vorhinein keine großen Belohnungen, denn das weckt beim Kind Misstrauen. Ihr Kind denkt sich: „Wie schlimm ist der Besuch, wenn mir meine Mama so ein großes Geschenk nach dem Zahnarzt verspricht.“
  • Jener Elternteil, der weniger Angst vor dem Zahnarztbesuch hat, sollte das Kind begleiten.
  • Bleiben Sie ruhig, auch wenn sich Ihr Kind beim ersten Besuch nicht behandeln lassen möchte. Das Kind muss erst Vertrauen in die neue Situation aufbauen und alles kennenlernen. Vereinbaren Sie lieber einen neuen Termin, als das Kind vor Ort unter Druck zu setzen oder es mit einem Versprechen zum Bleiben zu motivieren.

DDr. Kapral ist Ihr Ansprechpartner im Bezirk Krems, vor allem wenn es um Kinderzahnheilkunde geht!